Wohnraumbelüftung

1 Edelstahlansaugelement 6 Schalldämmverteiler
2 Erdwärmetauscherrohr 7 Luftverteilschlauch
3 Mauerdurchführung 8 Fußboden- und Wandauslass
4 Kondensatabzweiger 9 Saugnische für Wand- oder Deckeneinbau zur Aufnahme der Zu- und Abluftelemente
5 Wohnungslüftungsgerät

Kontrollierte Wohnungslüftung

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) verpflichtet, beim Bau oder der Sanierung einer Immobilie, gesetzliche Mindestwerte im Bezug auf den Energieverbrauch einzuhalten. Die Folge sind komplett dichte Gebäudehüllen, die einen natürlichen Luftaustausch über Fugen und Ritzen praktisch unmöglich machen. Dies ist energetisch sinnvoll, sorgt jedoch für „dicke Luft“ in den Wohnräumen: Erhöhte Schadstoffwerte in der Raumluft, übermäßige Luftfeuchtigkeit und begünstigte Bedingungen für Schimmelbefall sind die Folge. Diesen negativen Begleiterscheinungen wirkt die kontrollierte Wohnungslüftung effektiv entgegen – und hilft dabei noch wertvolle Heizenergie einzusparen.

Je nach Aufbau der Anlage unterscheidet man

  • Zentrale Wohnungslüftungssysteme
  • Dezentrale Wohnungslüftungssysteme
  • Ventilatoren